SafeGate

Schutz bei der Einlasskontrolle von Events

SafeGate ermöglicht den gefahrlosen Zugang zu Events und Veranstaltungen. Hinsichtlich der vorgeschriebenen Nachverfolgbarkeit zu Zeiten der Corona-Pandemie basiert das innovative System auf dem Know-how der Wuppertaler Experten für Gästeorganisation und Teilnehmermanagement.

Bildquelle: Guest-One

SafeGate – so lautet die Antwort auf die Corona-bedingten Unsicherheiten und Existenzängste der Event- und Veranstaltungsbranche in den zurückliegenden Monaten. Hinter der Bezeichnung SafeGate verbirgt sich eine Projektgemeinschaft aus vier führenden Unternehmen aus den Bereichen Veranstaltungs - sicherheit, Messe- und Eventtechnik sowie Teilnehmermanagement und Kommunikation. Mit der Vision, den Menschen gefahrlosen Zugang zu kulturellen und sportlichen Veranstaltungen zu ermöglichen, haben die Oliver Schrott Kommunikation, Matrix event+safety, MSB und Guest-One als Kooperationspartner die automatisierte Zugangskontrolle SafeGate bis zur Serienreife entwickelt. Im Rahmen einer Pressekonferenz wird SafeGate am 11. August 2020 dem Fachpublikum vorgestellt. Registrierungen sind möglich unter www.safegate-registrierung.de Volksbühne am Rudolfplatz, Aachener Straße 5, 50674 Köln

Bildquelle: Guest-One

SafeGate – das ist eine automatisierte Zutrittskontrolle, die alle nötigen Schutzmaßnahmen bei Events- und Veranstaltungen zuverlässig übernimmt. Der pragmatische und einfache Prozess zur Gesundheits- und Sicherheitskontrolle in Form eines kompakten Durchlaufmoduls bringt alles mit, um der gesamten Branche Hoffnung zu machen. Dank eines modularen Aufbaus lässt sich SafeGate individuell an den jeweiligen Einsatzbereich anpassen. In der Grundkonfiguration sind eine automatische Handdesinfektion, eine kontaktlose Temperaturmessung, ein Akkreditierungsumfeld via Ticket- oder Ausweisprüfung zur DSVGO-konformen Nachverfolgbarkeit und ein Besucherzählsystem integriert. Optional lässt sich SafeGate beispielsweise mit einer kameragestützten Erkennungsfunktion ergänzen. Diese kann überprüfen, ob Gäste eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Hinsichtlich der komplexen Richtlinien zur Nachverfolgbarkeit profitiert SafeGate vom Know-how des Wuppertaler Experten Guest-One. Zum Projekt steuert der Dienstleister für Teilnehmermanagement und Gästeorganisation seine Erfahrungen im Bereich Registrierung bei. „Für eine schnelle und unkomplizierte Vorregistrierung richten wir eine responsive Webseite ein“, erläutert Guest-One-Geschäftsführer Oliver Maître das Funktionsprinzip. „Nach der erfolgreichen Anmeldung erhalten die Gäste per E-Mail ein elektronisches Ticket und können das SafeGate zum Gesundheits- und Sicherheits-Check betreten.“ Hinsichtlich der Datensicherheit werden ausschließlich die gesetzlich notwendigen und vorgeschriebenen personenbezogenen Daten erfasst, um eine sichere Nachverfolgung bei einem positiven Coronatest zu ermöglichen.


 
Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
SafeGate
erhalten Sie beim Anbieter
07.08.2020
Guest-One GmbH
Laurentiusstraße 35
42103 Wuppertal
Agentur:
PR Schulz
Starenweg 113
50259 Pulheim

Zurück