relevante Unternehmen  

MEMS-Temperatursensor D6T-32L

Der Omron D6T in der 32 x 32-Version erlaubt kontaktlose Temperaturmessungen bis zu 200ºC

Omron Electronic Components Business Europe erweitert sein Angebot an MEMS-Temperatursensoren um eine Weitwinkelversion aus 32x32 Elementen, die das weiteste je von Omron gelieferte Sichtfeld bietet.

Der neue Omron D6T-32L-01A betrachtet 90.0° mal 90.0° und ist damit in der Lage, ein breites Feld wie einen kompletten Raum von nur einem Punkt aus abzudecken. Dieser leistungsstarte Sensor kann in einem Umgebungstemperaturbereich von -10ºC-70ºC Temperaturen von 0ºC-200ºC berührungslos messen. Der D6T-32L ist eine von drei neuen D6T-Varianten. Anwendungen, bei denen ein eingeschränkteres Sichtfeld gefragt ist, genügen Omrons 1x8 D6T-8L-09H und der 4x4 D6T-44L-06H mit 54.5° x 5.5° bzw. 44.2° x 45.7°. Diese zwei Bauelemente bieten eine berührungslose Temperaturmessung zwischen 5-200ºC bei Umgebungstemperaturen von 5ºC-45ºC.

Temperatursensor
 
Bildquelle: Omron Electronic Components
 
Gabriele Fulco, European Product Manager bei Omron, sagt: “Die drei Neuzugänge zur Sensorserie D6T erschießen viele neue Anwendungsbereiche. Von der Erkennung anormaler Temperaturen auf der Produktionslinie einer Industrieanlage bis zur Überwachung von Nahrungsmitteln und anderen Temperaturen im Küchenbereich – der D6T kann einen wertvollen Beitrag zur Betriebssicherheit liefern, indem er mögliche Probleme identifiziert, bevor diese zu einer bedeutenden Gefahr werden. Rechtzeitige vorbeugende Wartung kann nicht nur Leben retten, es spart auch Kosten. Eine weitere Schlüsselanwendung ist nach wie vor die Personenerkennung. Die neuen Sensoren sind in der Lage, die Präsenz von Menschen und deren Standort in einem Raum noch genauer und zuverlässiger zu bestimmen als je zuvor.”

Temperatursensor
 
Omron präsentiert Superweitwinkel-MEMS-Temperatursensor
Bildquelle: Omron Electronic Components
 
MEMS-Temperatursensoren des Typs Omrons D6T basieren auf einem IR-Sensor, der die Oberflächentemperatur des Zielobjekts kontaktlos misst mittels einer Thermosäule, die dessen abgestrahlte Energie absorbiert. Mit der eingebauten MEMS-Thermosäule auf neuestem Stand der Technik, einem maßgeschneiderten Sensor-ASIC, Signalverarbeitungsmikroprozessor und -Algorithmus in einem winzigen Gehäuse, bietet der D6T den wahrscheinlich höchsten Rauschabstand (SNR) in der Branche. Er wandelt das Sensorsignal in eine digitale Temperaturausgabe um und somit zu einer unkomplizierten Schnittstelle zu einem Mikrocontroller. Durch das platzsparende Design – die größte Version mit 32 x 32 Elementen misst nur 14 x 8 x 8.93 mm – eignet sich der D6T hervorragend zur Temperaturerkennung in vielen IoT- und anderen Embedded-Anwendungen.


Informationsquelle: (Inhaber externer Text- & Bildrechte, wenn im Beitrag nicht anders vermerkt) 

Agentur
Viviane Baltzer
Sedlmayrstraße 25
80634 München

Firma
Omron Electronics Components B.V.
Wegalaan 57
2132 JD, Hoofddorp, Niederlande
 
Veröffentlicht: 2019-09-10
PM vom 3.9.19

Fachartikel / Messtechnik / Sensoren / MEMS-Temperatursensor D6T-32L