Bautechnische Sicherung

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: KLB Klimaleichtblock

Die DIN 4109-5 legt erhöhte Anforderungen an den baulichen Schallschutz im Hochbau fest. Deshalb hat KLB Klimaleichtblock nun seine Broschüre „Massives Plus an Schallschutz“ aktualisiert. Die Infoschrift enthält Kennwerte zum Direktschalldämm-Maß von KLB-Mauerwerk und zwei Objektbeispiele, an denen der Nachweis für den erhöhten Schallschutz erarbeitet wird.

Quelle: KLB Klimaleichtblock GmbH

Bildquelle: ECOM

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Alleinarbeiter in vielen Branchen stark angestiegen. Gründe dafür sind unter anderem der Facharbeitermangel und die zunehmende Automatisierung vieler Industrien. Ein Konzept bestehend aus smartem Endgerät und zertifiziertem SOS-Notrufsystem hilft dabei die Sicherheit von Alleinarbeitern zu gewährleisten.

Quelle: ECOM Instruments GmbH

Bildquelle: KS-Original

Schallschutz bedeutet Lebensqualität. Das gilt insbesondere in Mehrfamilien-, Reihen- und Doppelhäusern. Die überarbeitete Broschüre „Schallschutz: sicher geplant und einfach ausgeführt“ von KS-Original trägt dieser Entwicklung Rechnung und berücksichtigt auch die DIN 4109-5.

Quelle: KS-ORIGINAL GMBH

Bildquelle: ATEC

Für die Vermeidung von Geräuschemissionen von Zu- und Abluft entwickelte die ATEC GmbH & Co. KG den Kunststoff-Absorptions-Schalldämpfer ZAS 29. Sein Einsatz kann in (Heiz-) Räumen, Lüftungskanälen oder bei jeglicher Art von Wärmequellen erfolgen.

Quelle: ATEC GmbH & Co. KG

Prüfung nach DIN 7396
Bildquelle: Schöck Bauteile

Die Schöck Bauteile GmbH hat ihr Produktprogramm Schöck Tronsole für die akustische Entkopplung von Massivtreppen einer erneuten und erweiterten Prüfung nach DIN 7396 unterzogen. Dabei wurden die in der ersten Prüfung erreichten Kennwerte bestätigt.

Quelle: Schöck Bauteile GmbH

Bildquelle: Berliner Luft

Der Kulissentyp A-200T ist hygienezertifiziert und eignet sich durch sein breitbandiges Dämpfungsverhalten für viele Anwendungsfälle. Hierzu kann der Kulissenrahmen noch zusätzlich beschichtet werden und sorgt so für zusätzliche Luft-Reinheit.

Quelle: BerlinerLuft. Technik GmbH

Bildquelle: Glass GmbH Bauunternehmung

Der Bildungscampus in München besteht aus Gymnasium, Realschule sowie Grund- und Förderschule und einer Doppelsporthalle. Den zweiten Rettungsweg lösten die Planer mit umlaufenden Fluchtbalkonen in einer Gesamtlänge von gut vier Kilometern.

Quelle: Schöck Bauteile GmbH